Christbaumschlagen 2015 – Tannenduft, zauberhafte Schwarzwaldlandschaft, Christbaumwald und leuchtende Kinderaugen.

Fiebig und Fiebig Ebert+ Jacobi luden alle Kunden am 05.12.2015 zu einem ganz besonderen Erlebnis ein: Auf dem Ritterhof in Durbach im Schwarzwald konnten sich weit über 100 Apotheken mit ihren Familien ihren diesjährigen Christbaum selbst aussuchen und schlagen. Abseits der Hektik der Vorweihnachtszeit spazierten die Teilnehmer durch den Christbaumwald und suchten nach ihrem perfekten Christbaum. Als die Arbeit getan war, wartete auf alle in der weihnachtlich geschmückten Scheune Eintopf, Bratwurst, Glühwein, Kaffee, Kuchen und Plätzchen und die Kinder durften am Lagerfeuer Würstchen grillen. Ein Highlight, über das Groß und Klein sich freuten, war das Erscheinen des Nikolaus, der jede Menge Geschenke für die Kinder auf seinem Schlitten mitbrachte. Wieder einmal eine gelungene Veranstaltung meinten nicht nur die Gäste. Auch die Mitarbeiter-Teams von Fiebig und Fiebig Ebert+ Jacobi freuten sich über das Beisammensein und das herzliche Verhältnis mit den Kunden in der stimmungsvollen Atmosphäre der Vorweihnachtszeit.

Erster gemeinsamer Spendenwandertag von Fiebig und Fiebig Ebert+Jacobi

Über 300 begeisterte Teilnehmer wanderten am 20. September 2015 beim ersten gemeinsamen Apotheken-Spendenwandertag von Fiebig und Fiebig Ebert+Jacobi zugunsten benachteiligter Kinder mit.

Die Veranstaltung fand terminlich am gleichzeitigen Weltkindertag statt. Als Start- und Zielpunkt wurde das Deutsche Weintor in der Pfalz gewählt. Hier gab es nach der Wanderung ein gemütliches und fröhliches Beisammensein aller Teilnehmer bei einem Pfälzer Spezialitätenbuffet. Danach wurde der gemeinsame Spendenscheck an Helge Brock, den Bereichsleiter der Südwestdeutschen SOS-Kinderdörfer, überreicht.

Der Termin für den nächsten jährlichen Wandertag steht schon fest.

Betriebsbesichtigung bei Fiebig

Fiebig lud am Samstag, den 17.01.2015, alle Neukunden zu einer Betriebsbesichtigung ein. Weit über 140 Apothekerinnen und Apotheker mit ihren Mitarbeitern nahmen die Gelegenheit wahr,  einen exklusiven Einblick in das Unternehmen mit seiner hocheffizienten Logistik zu nehmen. Andreas Sauer, der Geschäftsführer, und Sascha Greis, der Vertriebsleiter, ließen es sich nicht nehmen, den Teilnehmern persönlich die vielfältigen Abläufe und Prozesse in Europas modernster pharmazeutischer Großhandlung zu erläutern. Sehr beeindruckend war für die Besucher der hohe Automatisierungsgrad des Logistikzentrums in Rheinstetten. Beim anschließenden Imbiss gab es in lockerer und angenehmer Atmosphäre ausreichend Gelegenheit, sich mit den betreuenden Gebietsverkaufsleitern und Kolleginnen und Kollegen auszutauschen.

 

Gewinnspiel: Fiebig verloste wieder Karten für regionale Crazy Palace–Dinnershow

Es ist schon fast eine Tradition zum Nikolaustag: Beim Fiebig-Gewinnspiel konnten die Apotheken 2×6 Karten für die spektakulären Dinnershow „Crazy Palace – Dinnershow mal anders!“ in Karlsruhe gewinnen.

Mitmachen konnte jede Apotheke, die dieses regionale Event mit der Auslage von Flyern unterstützte und am Nikolaustag wurden dann die Gewinner gezogen. In diesem Jahr durften sich gleich zwei Apotheken über jeweils sechs Gewinner-Tickets für die spektakuläre Dinnershow freuen: Die Paracelsus-Apotheke in Keltern-Ellmendingen und die Marien Apotheke in Malsch staunten nicht schlecht als Tänzerin Amy in ihrem Bühnenkostüm persönlich bei den Apotheken vorbeikam, um gemeinsam mit den jeweiligen Fiebig-Gebietsverkaufsleitern zu gratulieren und die Gewinner-Tickets zu überreichen.

Die Gewinner erwartet nun ein Event der akrobatischen und kulinarischen Superlative. Mit über 8.000 begeisterten Gästen in der ersten Saison schlägt die Dinnershow von Ende November 2014 bis Januar 2015 wieder ihre Zelte auf dem Messplatz Karlsruhe auf und entführt das Publikum an einen Ort der Lebensfreude und Phantasie. Neben Comedy, Tanz, Artistik undAkrobatik gibt es ein 4-Gang-Gourmet-Menü von Gourmetkoch Sören Anders.

“Kampf dem Herztod“ mit Regina Halmich

„Als Fiebig mit der Idee auf mich zukam, Patin für die Aktion ‚Kampf dem Herztod‘ zu werden, war ich gleich begeistert“, erklärte die mehrfache Box-Weltmeisterin Regina Halmich. „Viele Menschen suchen in Notfällen Hilfe in der nächsten Apotheke. Gerade für Apotheken ist es deshalb sinnvoll, eine Ausbildung im Umgang mit einem AED (automatisierter externer Defibrillator) zu absolvieren oder sich sogar selbst ein Gerät für die Apotheke anzuschaffen“. Gesagt, getan: Bei der Apothekenaktion am 17.04.2010 von Fiebig zeigte Regina Halmich zusammen mit dem Malteser Hilfsdienst volles Engagement. Neben dem Defibrillator-Training nutzten die teilnehmenden Apotheker auch die Gelegenheit zum Gespräch mit der Box-Weltmeisterin.